Einloggen
Du hast noch keinen Zugang?
Jetzt kostenlos Registrieren!

Desktop-Ansicht

ladyjulina.com © 2021

Willkommen bei Domina Herrin Lady Julina

 

Motivationen hinter dem unterwürfig zu sein

Ich bin davon überzeugt, dass die Machtaustauschbeziehungen absolut natürlich sind und das es eigentlich nicht wichtig ist dafür Gründe zu finden, WARUM sich ein Devotling einer FemDom unterwirft, außer der eindringliche Wunsch ihr zu verfallen. Dennoch gibt es hier nun ein wenig Motivation, unterwürfig zu sein.

 







Es gibt ganz ohne Zweifel so viele Motivationen dafür, überhaupt unterwürfig zu sein, Dich überhaupt auszuliefern und überhaupt in die Hände einer dominanten Frau zu begeben. 13 habe ich nachfolgend zusammengefasst - doch welche der Motivationen hast Du für Dein Sein? Ich erwarte, dass Du diesen Beitrag gewissenhaft ließt und Deine Motivation in die Kommentare unter diesem Beitrag verfasst.



1 -- DEMÜTI[zensiert]G



Du liebst es, von Deiner übermächtigen FemDom in Verlegenheit gebracht oder gar erniedrigt und ausgelacht zu werden? Die Benutung als Objekt, das bedeutet wohl weniger als das, was Du wirklich bist. 



Stell Dir nur einmal vor: Ich lege Dir Halsband und Leine an, führe Dich die Straße entlang, verpasse Dir eine Ohrfeige oder eine Tracht Prügel mitten auf der öffentlichen Straße. Es löst bei Dir ein Gefühl der Bewunderung, der Anbetung, der Ehrfurcht und Hingabe aus. Du vergötterst mich, die von Dir über alles geliebte Frau, die Du als Deine GÖTTIN bezeichnest, weil Deine Ehrdarbietung, Deine Liebe, Deine Hingabe, so tief ist. Es ist einfach für Dich so natürlich, mich auf Händen zu tragen.



2 -- DIENERSCHAFT



Du liebst es einfach, das Bedürfnis Deiner GÖTTIN zu erfüllen, ihr ein guter Diener zu sein.



So wirst Du mir stets ein Getränk bringen, das Geschirr abspülen, die Hausarbeit erledigen und Deiner GÖTTIN Geschenke machen, um ihr zu zeigen, das Deine Dienerschaft so unfassbar tief geht und das Du bereit bist, sogar unliebsame Aufgaben zu erledigen.



3 -- MASOCHISMUS



Deine Vorliebe gilt den Empfangen von Schmerzen im sexuellen und erotischen Sinne. Das kann natürlich daran liegen, dass Du die leichten oder gar starken Schmerzen so sehr liebst, weil sie bei Dir eine sexuelle Erre[zensiert]g auslösen, die Du einfach so sehr genießt, und bereit bist, für Deine GÖTTIN zu leiden.



Und weil Du nur allzu genau weißt, wie ich meinen Sadismus lebe und erlebe, wirst Du bereitwillig Dein Sklavenfleisch zur Verfü[zensiert]g stellen, so dass Deine GÖTTIN Dich züchtigen und quälen kann.



4 -- KONTROLLVERLUST



Der Gedanke allein, die Kontrolle völlig abzugeben, dem Willen Deiner GÖTTIN gänzlich zu gehorchen, so dass Du keine andere Wahl hast, ist für Dich ein absolutes und totales Glücksgefühl. 



So wirst Du Dich ohne Murren auf Wunsch Deiner GÖTTIN hin fesseln lassen, Dich in eine tierische Rolle beim Pet-Play begeben, Dir alle Sinne rauben lassen, um Dich ihr auszuliefern und zu meiner persönlichen Befriedi[zensiert]g zu dienen.



5 -- EMOTIONALE SICHERHEIT



Geborgen, sicher und intim zu fühlen ist ein wichtiger Bestandteil dafür, selbst keine Entscheidungen treffen zu müssen. Du wirst geschätzt - aber wirst im Gegenzug auch Deine GÖTTIN schätzen. Du wirst es lieben lernen, dass ich die Kontrolle habe und für alles verantwortlich bin, und es wird immer mehr und tiefer der Eindruck vermittelt, dass Du am Ziel Deiner Träume angekommen bist.



Dich in meiner Hand zu wissen, Dir keine Sorgen mehr um die alltäglichen Dinge wie Finanzen oder sonstige Stressfaktoren zu kümmern und nur noch Diener für mich sein.



6 -- BESIEGT WERDEN



Mit einer attraktiven Frau zu kämpfen, völlig egal ob körperlich, emotional oder mental, weil sie einfach so viel stärker ist als Du, und dann, nachdem Du den Kampf verloren hast, die Konsequenzen für Dein Verlieren zu tragen - und der GÖTTIN alle Anerkennung zu geben, dass sie Dich - mal wieder - besiegt hat.



Du wirst von mir gejagt, benutzt, gezwungen, missbraucht und dennoch wirst Du meiner starken Hand dann nicht entrinnen können. Ebenso werde ich Dich aber auch bei jeder Diskussion in die Knie zwingen und Dich auf jede erdenkliche Weise zum Schweigen bringen.



7 -- BENUTZT WERDEN



Du liebst das Gefühl völlig benutzt zu werden, Dein Sklavenfleisch, Deinen Arsch herzuhalten für das, was die GÖTTIN begehrt. Überrascht, überwältigt, überrumpelt, von Schmerz, Angst und Unfähigkeit begleitet überhaupt fliehen zu können, und dennoch hat es so eine impusliv ansteigende Erre[zensiert]g zur Folge.



Denn Deiner GÖTTIN gehört Dein Körper und sie hat das Recht ALLES mit Dir zu tun, was ihr beliebt.



8 -- SELBSTZERSTÖRUNG



Es handelt sich hierbei eher um eine unbewusste Motivation, die ich aber dennoch mit ansprechen möchte, da es doch so viele Devotlinge gibt, die sich besonders deswegen unterwerfen. Du fühlst Dich vollkommen verabscheungswürdig und abscheulich und fühlst es geschieht Dir recht, wenn Dich jemand zurückweist, verletzt, fertig macht und benutzt.



So ist es für Dich vielleicht sogar ein innerer Wunsch von Deiner GÖTTIN eingesperrt und auf Dauer inhaftiert zu werden, einfach nur, um diesen selbstzerstörerischen Drang in Dir Befriedi[zensiert]g zu verschaffen.



9 -- SEXUELLE INTENSITÄT



Flirtest Du gern mit der Gefühl und erlebst intensive Emotionen dabei, fühlst Dich dabei so lebendig wie nie und wirst dann noch dazu an die äußersten Grenzen Deiner Fähigkeiten getrieben. Du erkennst unter Schmerzen die absolute Klarheit und Du magst es einfach tabuisiert, bösartig und durchdringlich pervers.



Du fragst Dich also umso mehr, was Du bereit bist für Deine GÖTTIN zu ertragen und lässt Dich auch auf extreme Spielchen ein, wie die Lust Kaviar zu schlucken, Dich unter Reizstrom foltern oder mit einem heißen Eisen kennzeichnen zu lassen.



10 -- FETISCH



Wird man als Fetischist von einem bestimmten Objekt angezogen oder aber betet das Objekt gänzlich an, spricht man von Fetisch.



Dabei ist es doch völlig egal, ob Du Deine GÖTTIN gerne in Latex siehst, selber gerne Damenunterwäsche trägst oder an einem schmutzigen Höschen schnüffeln sollst, denn Du hast gegenüber mir bereits Deinen Fetisch kundgetan.



11 -- NARZISSMUS



Ständig willst Du im Mittelpunkt stehen. Jede Deiner Ängste und Wünsche wird von Deiner GÖTTIN aufmerksam angehört, wenn sie bisweilen nicht erfüllt wurden. Du wirst von mir anderen Damen oder Herren vorgeführt und präsentiert.



Deine Clips und Fotos finden sich auf einmal öffentlich im Netz wieder, Deine Texte können von jedem gelesen werden. In Wahrheit scheinst Du ein kostbarer Schatz zu sein, der sorgfältig behandelt wird.



12 -- SPIRITUALITÄT



Es sollte ja schon immer devote Knechte geben, die Schmerz und SM als spirituelle Übung sehen.



So überträgst Du gegenüber Deiner GÖTTIN diesen innigsten Wunsch durch Spielchen, die sich leicht aus dem Mittelalter heraus in die Moderne erstreckt haben.



13 -- INTIMITÄT UND LIEBE



Hier sprechen wir von allem, was weit über alles andere hinaus geht. So viele Menschen sehnen sich nach Intimität, aber nicht nach besonderer Sicherheit. Die Intimität bedeutet, seine Ideen und Erfahrungen zu teilen, Deiner GÖTTIN einen besonderen Platz in Deinem Kopf zu geben, mir all Deine Gedanken und innersten Wünsche, egal wie schlecht oder gut sie wohl sein mögen, anzuvertrauen.



So wird sich im Laufe unserer Beziehung eine besondere und sehr tiefe Intimität entwickeln, Du wirst mich lieben - doch genau so werde ich Dich auf meine Art und Weise lieben und diese Intimität nach und nach mehr empfinden.

18 Kommentare geschrieben am 22.11.2021

Du hast zu wenig Coins!

Coins können derzeit nur über die Desktopversion aufgeladen werden. Willst du zur Desktopversion wechseln?

Nein Ja
forum