Privates Twitter-Profil wieder aktiv

So viele haben es sich gewünscht, und für die, die nicht wissen, was damit gemeint ist, hier jetzt einfach eine kurze Erläuterung.

Auf Twitter besitze ich, wie einige wissen, viele Profile. Davon natürlich eben diese, die Du unter den sozialen Medien finden kannst. Viele Profile gebe ich auch nicht unbedingt bekannt, aber der ein oder andere fleissige Leser wird sicher irgendwann auf sie stoßen.

Bis vor einigen Monaten hatte ich auch noch ein privates Twitterprofil unter meinem Klarnamen Julina Bauer, welches ich auch einige Jahre sehr aktiv betrieben habe (über 12.000 Tweets, meine ich). Irgendwann kommt es aber, wie es kommen muss. Mein Profil wurde von einer Personengruppe entdeckt, und überrannt, die sich gerne über Thema BDSM- und Fetisch lustig macht. Und darunter haben meine Follower gelitten. Denn, irgendwann, so war es eben klar, traut sich niemand mehr aktiv zu kommentieren, um nicht von Hohn oder Spott verfolgt zu werden. Aufgrund vieler Tätigkeiten von mir im Netz verachte ich die Einstellung einiger und bin darauf bedacht, eben diese Situationen zu vermeiden. "Unsere Perversionen" sehe ich nicht als verwerflich oder verachtend an. Und genau so möchte ich auch, das eben dies auf meinen Profilen gehandhabt wird. 

Ich habe mir das Schauspiel knapp ein halbes Jahr angesehen, fleissig blockiert, aber irgendwie sind diese Personengruppen nicht verschwunden, so das Aktivität an den Tweets wirklich irgendwann nur noch eben diese Menschen genommen haben. Der Rest zog sich immer mehr und mehr zurück. 

Irgendwann habe ich dann beschlossen, das Thema ad acta zu legen und das Profil gelöscht. Mein "härtes Profil" wurde von eben diesen Menschen verschont und sie zogen sich auch nach der Löschung nicht zu dem Profil zurück.

Einige äußerten sich wirklich traurig, denn sie genossen meine privaten Postings. Und diese waren wirklich privat. Was die Herrin isst, mal völlig private Fotos, die sonst nirgendwo veröffentlicht werden, wenn ein Ausflug gemacht wird oder einfach nur ein neuer Kauf von einem Spielzeug stattfand. All das fand dort seinen Platz, und zumindest hatte ich versucht, die Postings einigermaßen jugendfrei zu halten, das man das Profil auch auf der Arbeit anschauen konnte, ohne, direkt einen willenlosen, nackten, hörigen Sklaven auf den Knien zu sehen (obwohl dies ein sehr reizvoller Anblick ist). 

Nach mehreren Monaten jetzt habe ich das Profil also wieder neu erstellt. Ich denke, es sollte mittlerweile Ruhe herrschen und diese betreffenden Personengruppen kommen nicht zurück. Mir ging es da nicht primär um mich. Um Gottes Willen, mir ist es völlig egal, wenn jemand über mich oder das, was ich tue, sich abfällig äußert. Aber die Männer, die gerade ihren Fetisch entdecken, sich selbst erst einmal finden müssen, eher selbst noch etwas skeptisch ihrer eigenen Lust gegenüberstehen oder das Ganze heimlich betreiben, hatten daran natürlich zu knabbern und ziehen sich - zurecht - zurück. Ich bin denjenigen auch gar nicht böse. Wieso auch? Man kann ihr Handeln absolut nachvollziehen.

Lange Rede, sehr viel Sinn, das Profil ist wieder da, und man kann hier folgen. Stay Welcome! Und fleissig kommentieren. 

  veröffentlicht am 16.10.2018
Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhältst du in der Datenschutzerklärung.
OK
EroCMS die Software für Erotikdarsteller.