Keuschhaltung des Sklaven im CB6000

Der Verschluss des Sklaven ist eigentlich immer unumgänglich. Deshalb habe ich meinen Subbie verschlossen in einen CB6000.


 

Das ein Sklavenschwanz stets und ständig geil ist, ist kein Geheimnis. Schau doch mal, Du sitzt doch jetzt auch schon wieder am PC und bist ganz narrisch und verrückt darauf mit Deinem Schwänzlein zu spielen. Doch was ist das Problem? Das Problem ist, dass Du einfach viel zu oft und viel zu sehr darüber nachdenkst zu wichsen und zu spritzen.

Das ich das nicht dulden kann, sollte selbstverständlich sein. Denn immer, wenn Du wichst und dann abspritzt, bist Du als guter Sklave nicht mehr zu gebrauchen. Jede dominante Herrin kann davon ein Liedchen trällern. 

"Ich will mein Eigensperma schlucken....!" Und wenn der Subbie dann abspritzt, ist die Lust des Sperma schluckens ganz schnell vorbei. 
"Ich werde Ihnen jeden Wunsch erfüllen als persönlicher Lecksklave....!" Kaum hat er die Sklavenlanze zum spritzen gebracht, wird die Zunge auf einmal von einem Krampf heimgesucht.
"Ich bewerbe mich als ihre Volltoilette....!" Doch wenn dann die ersten Tröpflein Natursekt auf der Zunge landen, findet er es einfach nur noch ekelhaft.

Du brauchst gar nicht so verdattert schauen, während Du diesen Text ließt, Du bist doch sicherlich nicht anders. Vielleicht nicht ganz so extrem, dennoch hat jeder devote Mann diese Wesenszüge an sich.

Und da ich als dominante Herrin derartige Fauxpas einfach nicht mehr ertrage, ist die Keuschhaltung zu einer meiner Vorlieben geworden. Ich liebe und genieße es. Ich liebe es den Orgasmus und die Lust meines Sklaven zu kontrollieren und ihn in eine ganz neue Richtung zu drängen, in der er sich früher noch gar nicht selbst gesehen hat.


Wenn der Sklave selbst keine Kontrolle über seine eigene Lust hat, ist er wie eine Marionette steuerbar. Ich ziehe ein Fädchen und schon geht es los, er tanzt wie mein kleines hirnloses Püppchen, in der Hoffnung aus dem Käfig heraus zu kommen. Das ist ein absoluter Traum Deiner Herrin, ich liebe es, ganz und gar.

Daher siehst Du hier bei diesen Bildern ein Beispiel von einem Sklaven, den ich in einem CB6000 (wenn Du noch einen passenden Keuschheitsgürtel suchst, kannst Du den CB6000 hier erwerben) keusch halte. Und das schon einige Zeit.

Durch Einwegschlösser (die Du übrigens hier bestellen kannst) habe ich die Möglichkeit, ihn ganz und gar zu kontrollieren. In unregelmäßigen Abständen und ohne Vorankündigung wird eine Kontrolle durchgeführt und ich kann genau überprüfen, ob mein keuscher Sklave sich heimlich befreit hat oder nicht. Sollte er sich nämlich befreien, da muss ich denke ich nicht mehr viel erwähnen, dann gibt es eine Strafe.

Sicherlich fragt sich jeder interessierte Sklave nun, ob man denn dann jemals wieder Freiheit erlangen kann, ob die Freiheit denn irgendwann wieder da ist und man spritzen darf. Die Frage kann ich Dir definitiv beantworten: Ja, man hat die Chance aus seinem Käfig sogar regelmäßig heraus zu kommen, sofern man die Herrin zufrieden stellt und ihr zeigt, dass man alle Aufgaben zu ihrer Zufriedenheit erfüllt. Sonst wird es nur eines: Ein Verschluss ohne jemals wieder zu entkommen.

Dennoch muss sich jeder Sklave, der von einer Schlüsselherrin keusch gehalten wird, daran gewöhnen, dass er eigentlich immer dauergeil ist, von mir dauergeil gehalten wird und mit prallen Eiern leben muss. Doch die Gewissheit eben genau deswegen in den Händen der dominanten Herrin zu sein, ist doch der absolute Traum, oder?

Übrigens, wenn Du Dich auch nach der Keuschhaltung sehnst, dann kannst Du Dir, besonders als Anfänger, im passenden Artikel in meinem Shop ein paar Informationen holen, wie Du denn am besten damit starten kannst. Und schon kann die herrliche Zeit zwischen Sklave und Herrin beginnen. Ob nun im CB6000 oder in einem anderen Käfig, möglich ist alles, wie Du sicherlich weißt. Und der Fantasie und der Vorliebe ist keine Grenze gesetzt. Deine Keuschhaltung, Sklave, soll endlich beginnen.
  veröffentlicht am 17.01.2017

Kommentare

Andreas-11 schrieb: vor 53 Tage
Ein Grund mehr für einen Verschluss
charly schrieb: vor 66 Tage
ich bin auch geil nach dem spritzen
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu. Mehr Infos.
OK
EroCMS die Software für Erotikdarsteller.