Einloggen
Du hast noch keinen Zugang?
Jetzt kostenlos Registrieren!

Desktop-Ansicht

ladyjulina.com © 2020

Willkommen bei Domina Herrin Lady Julina

 

Dinge, die zeigen, was ich tatsächlich tue...

Das ich anders als viele anderen Herrinnen bin, sollte mittlerweile selbst der noch so begriffsstutzigste Mann mitbekommen haben, aber in letzter Zeit bekomme ich immer wieder häufige Anfragen zu Dingen, die mich verwundern, also hier ein paar Worte.

 







Viele sagen immer wieder, sie wären einzigartig und auf ihre Art und Weise besonders, das ist auch absolut korrekt. Jede Dame ist einzigartig, besonders, ungewöhnlich, auf ihre Art und Weise und das ist auch vollkommen in Ordnung so. Es wird immer eben jene geben, die besser, erfolgreicher, außergewöhnlicher, schöner, reicher, besonderer sind. Auch als ich! Das habe ich noch niemals in Zweifel gestellt.



Dennoch möchte ich noch einmal ein paar Worte zu dem loswerden, was es bei mir gibt - oder eher nicht gibt.



"Ich bin keine Gelddomina!" - Ganz recht. Bei mir gibt es keine reinen Gelddominanzspielchen. Dazu zähle ich Blackmail, Schuldschein, Retweetgames, Darlehen, Ignolines, Teamviewer, Abzockartikel, Cash & Gos usw. Natürlich findest Du die Artikel bei mir auf der Webseite, aber diese sind entstanden, weil einer oder mehrere treue Diener, die aus völlig anderen Beweggründen den Weg zu mir gefunden hat, sich dies wünschte und es einfach zum Weg seiner Erziehung passte. Die reine Gelddominanz ist schlicht nichts für mich, sie reizt mich nicht. Im Gegenteil, ich bin von diesen immer stetigen Anfragen ziemlich genervt. In Verbindung mit anderen Dingen - und wenn der Diener schon lange meine herrlichen Stiefel mit der Zunge säubern darf - aber sehr gerne. Ansonsten gibt es explizit Damen, die eben genau das anbieten, und die sich sicherlich auch über die Nachricht freuen, das man sich dafür interessiert, zu dienen.



"Ich bin keine Realherrin!" - Reale Erziehung ist spannend. Ich bestreite das nicht. Aber ich habe kein Studio, bei denen man nach Terminvereinbarung, salopp gesagt, den Popo verhauen bekommt. Mir dürfen ausnahmslos eben jene real gegenübertreten, die einen gewissen Status bei mir erreicht haben. Wann dieser Status erreicht ist, entscheide ich und wird nicht aufgrund bestimmter Taten erreicht. Aktuell bin ich, was die realen Diener betrifft, jedoch ausgelastet. Es gibt keine Kapazität mehr neue Realknechte aufzunehmen, dafür reicht meine Zeit nicht und ich möchte es in kleinen Rahmen halten. Der Status ist aber bereits einige Jahre so und die, die fragten, haben auch immer diese Antwort bekommen, nun aber noch einmal ganz öffentlich. Sollte ein Platz frei werden, aus welchen Gründen auch immer, komme ich auf eben jene, die den Platz einnehmen könnten, schon selbst zu. Wer meint sich hinten anstellen zu wollen, aber dafür nichts zu leisten, die Schlange ist wahnsinnig lang. Die Wahrscheinlichkeit, dass man sich hier Löcher in den Bauch steht, ist wahrscheinlicher, als den begehrten Platz einzunehmen. Ich kann aber gerne - in einem persönlichen Gespräch - ein Studio und eine Herrin empfehlen, die sich eben jener sehr gerne annimmt.



"Ich habe keine realen Sklaven in meinen Videos!" - Das hat auch einen ganz einfachen Grund. Die winzige handvoll realer Knechte hat zu Hause Frau / Partnerin und Familie, die von deren Vorlieben nichts wissen. Für mich ist das völlig in Ordnung. Deswegen ist allerdings eine reale Präsentation nicht möglich, da diese Diener natürlich nicht ihre Beziehung riskieren möchten. Es kann sein, dass man hin und wieder einmal einen kurzen Blick auf den ein oder anderen realen Knecht werfen kann, beispielsweise habe ich in meinem Sklavenstall auf Twitter (dem kannst Du hier beitreten) das ein oder andere kleine Bildchen. Eventuell reizt der Gedanke auch derzeit einen anderen meiner realen Diener (der übrigens bereits 14 Jahre, sprich seit ich 18 bin, seit 2006 unter meiner Herrschaft lebt), sich sogar in Videos zu präsentieren und dann auch erzogen zu werden, aber das ist alles noch nicht Safe und waren einfach Gedanken, die man beim Abendessen hegte. Sollte etwas kommen, wird man es auf meiner Webseite definitiv erfahren.



"Ich drehe nicht mit anderen Damen!" - Der ein oder andere weiß, das eine Freundin von mir mit mir gemeinsam drehen wollte, sie ist Osteuropäerin, wahnsinnig gutaussehend, dominant und sehr sexy angehaucht. Das hatte sich vor Corona jedoch dann nach hinten verschoben, weil sie zu ihrer Familie ist. Außerdem ist sie Mutter. Ich habe gestern noch einmal mit ihr über das Thema gesprochen und sie hat wahnsinnig Angst, das der Erzeuger davon Wind bekommt und dann - vermutlich zurecht, weil dieser Mann sehr speziell ist - Probleme macht, was das gemeinsame **** betrifft. Deswegen überlegen wir derzeit, ob es sinnvoll ist und wenn ja, wie ich sie so anonym wie möglich halten kann. So wird man sie beispielsweise niemals "frei und kostenlos" auf den sozialen Medien oder in kostenlosen Videos sehen, auf Vorschaubildern nur verpixelt, und dann lediglich, wenn man den Clip käuflich erwirbt, ohne Zensur. Ich halte mich wenn dann an ihren ausdrücklichen Wunsch und wem das nicht gefällt, der hat schlicht Pech. Gemeinsame Projekte mit meiner Mutter sind aus vielerlei Gründen nicht mehr möglich, das möchte ich hier nicht weiter erläutern. Andere Damen, beispielsweise die bereits aktiv sind, wird nicht passieren. Es kommt in solchen Konstellationen irgendwann immer zu Neid, Missgunst und Problemen und das möchte ich einfach so weit wie es geht von mir fernhalten, so bleibe ich lieber Einzelgängerin.



"Es gibt mich nicht nackt!" - Es ist völlig egal, was in der Vergangenheit war, zu der ich weiterhin stehe. Seit fast 8 Jahren ist es aber das, was es ist. *Vergangenheit*. Und das wird es auch bleiben. Es wird keine Nacktheit mehr geben, zum einen, weil ich aus dem Alter raus bin, zum anderen, weil ich es nicht mehr nötig habe und last but not least habe ich darauf auch keine Lust mehr. Ich bin eine Herrin, die gerne auch mal sexy unterwegs ist. Die wichtigsten Stellen, sprich Busen, Hintern und meine Göttlichkeit, bleiben Dir verwahrt. Die einzige Person, die das zu sehen bekommt, ist aktuell meine Dusche. Oder eben, wenn ich Lust auf einen richtigen Mann habe, eben er. Daher bin ich zufrieden so, wie es ist.



"Mach das einmal so und so und verändere dich hier und da!" - Natürlich höre ich immer und immer wieder solche Dinge, ich wäre zu dick, ich wäre zu groß, ich wäre zu weiblich, ich würde mir keine Mühe bei den Dingen geben, die ich mache, ich wäre zu hochnäsig, ich wäre zu arrogant, ich wäre zu nett, ich lächel zu viel, ich wäre nicht dominant genug... diese Liste kann ich unendlich weiter führen. Natürlich habe ich neulich eine Umfrage gemacht, was ich verbessern könne. Aber wie ein guter Freund zu mir sagte, als ich ihm erzählte, was die Umfrage ergab und das die Änderungen letztendlich doch wieder andere zum meckern brachten: "Gibs auf, du kannst es den Kaschpern sowieso nicht recht machen. Zieh dein Ding durch, du bist erfolgreich und lass sie labern. Solange du das, was du machst gut findest und dabei authentisch du selbst bleibst und du dich damit identifizieren kannst, machst du alles richtig" - Aus diesem Grund, weil er recht hat, ich kann mich mit dem, was ich mache, identifizieren, es ist authentisch ich, mir gefällt es so und man sieht es an dem, was der Erfolg nun einmal zeigt, werde ich in Zukunft keine Umfragen mehr machen, Stänkerer und Rummeckerer ignorieren (nicht blockieren), wie jeden anderen Kommentar ein Herzchen verleihen und einfach das machen, was sich für mich gut anfühlt. Und wenn ich mir die Ergebnisse anschaue, damit zufrieden bin, mich im Spiegel ansehe, mit mir im Reinen bin oder neue Ideen habe, die ich einfach mal ausprobieren möchte, dann mache ich das. Natürlich werde ich Kritik lesen, dann aber entscheiden, wer diese Person ist, wer mich kritisiert hat, schauen, wie nahe sie mir steht und dann entscheiden, ob ich sie annehme, oder es einfach bleiben lasse. Das, was ich hier mache, macht mir Spaß und ich sollte es so machen, wie es mir eben besondere Freude bereitet und nicht, wie andere es versuchen zu formen, nach ihren Vorstellungen, die sowieso niemals allen gefallen können, und das ist auch verdammt gut so!





Ich stehe absolut dazu: Ich bin dominant, ich bin sadistisch, ich bin bei Gott absolut pervers, habe ein krankes Hirn und besonders verstörende Dinge turnen mich an. Dazu bin ich wahnsinnig groß, weiblich geformt, vollkommen natürlich ohne Operationen mit einem großen Busen und runden Hintern gesegnet, bekomme aufgrund 32 Jahren, die ich mittlerweile zähle, ein paar graue Haare. Dazu bin ich aber auch eine Frau, die sich über trockene Witze totlachen kann, die Lachfalten hat, ab und zu auch einmal einen Pickel oder aber gerissene Haut, weil ich nun einmal schon mit 13 Jahren 185cm gefasst habe oder aber einen schiefen Zahn. Dafür bin ich nun einmal ich - und Fake und gekünstelte Frauen gibt es wie Sand am Meer. Ich werde ich bleiben, und wem das nicht gefällt, der darf natürlich gerne seine Meinung kundtun - die ich übrigens auch lese, wie jeden Kommentar oder Nachricht, die ich bekomme, wobei ich da wohl eine der wenigen bin, die das überhaupt tut - aber ich werde mich nicht mehr verbiegen.





Jetzt ist der Beitrag länger geworden, als ich wollte. Nun gut, hin und wieder, kann man sich etwas von der Seele schreiben. Und wer eben genau mit diesen Dingen zurechtkommt, der wird eben bei der Erziehung sein "blaues Wunder erleben". Und das nicht im negativen Sinne.

3 Kommentare geschrieben am 28.07.2020

Du hast zu wenig Coins!

Coins können derzeit nur über die Desktopversion aufgeladen werden. Willst du zur Desktopversion wechseln?

Nein Ja
forum