Wie kann ich meiner Online-Domina gefallen und ein guter Online-Sklave sein?

Ja, für diesen Beitrag gehe ich davon aus, dass Du noch vollkommen unerfahren bist, was Deine Online-Knechtschaft betrifft. Deshalb darfst Du hier lesen, wie Du mir als Deiner Online-Domina gefallen kannst.
 


Zunächst einmal ein sehr großes Lob an Dich, dass Du Deine Hausaufgaben machst. Die Beziehung, die Du, mein Online-Sklave, und ich haben werden, hat immerhin nichts mit einer gewöhnlichen Beziehung zu tun. Es ist so viel tiefer. Es gibt so ungemein viele Missverständnisse im BDSM, die auch aufgeklärt werden müssen. Beispielsweise wird oft angenommen, dass es in unserer Beziehung nur um [zensiert] und Missbrauch gehen würde. Doch das ist einfach nicht wahr. Doch die Wahrheit ist, dass unsere Beziehung auf viel Vertrauen und auch gegenseitigem Einverständnis basiert. Ich möchte als Online-Domina Dir einen Ort der Sicherheit schaffen, an dem Du vom täglichen Druck der Gesellschaft loslassen kannst. Du sollst einfach Dein unterwürfiges Selbst sein, ohne die Angst und Gefahr, verurteilt oder missbraucht zu werden.

Wie kannst Du mir als Online-Domina gefallen?

Es wird für Dich nicht einfach sein, eine Online-Domina zu finden, mit der Du Deine besonderen Vorlieben teilen kannst. Es gibt so viele Online-Mistresses, die vorgeben Dom zu sein, aber in Wirklichkeit nur darauf aus sind, Dich auszunutzen, auszubeuten und zu missbrauchen. Wenn Du dann endlich jetzt bei mir gelandet bist, mich gefunden hast, möchtest Du Deine Rolle als mein Online-Sklave gut spielen und mir natürlich auf jede erdenkliche Weise gefallen.

Du solltest Dir daher bewusst werden, wie Du mir die beste Seite Deiner Selbst zeigen kannst. Du hast so einen guten Start hingelegt, bist auf dem richtigen Weg, ein außergewöhnlich guter Online-Sklave zu werden. Und deswegen möchte ich Dich auch an die Hand nehmen und Dich zu mir als Deiner neuen Online-Domina führen. Dann, lerne schon einmal Deine Sklavenposition einnehmen zu können, denn Du wirst nun lernen dürfen, wie Du mir gefallen wirst.

1. Wähle Deine richtige Online-Domina

Wenn Du das erste Mal dienst, solltest Du Deine Online-Domina mit Bedacht wählen, aber auch, wenn Du bisher noch nicht allzu erfahren bist. Wie ich bereits Eingangs erwähnt habe, gibt es einige Damen, die so tun, als wären sie Dom, aber sind es nicht. Das sind ungemein gefährliche Menschen und sie können Dich ernsthaft verletzen oder Dir Schaden zufügen, wenn Du Dich für die falsche Online-Domme entscheidest. Niemand sollte Dich dazu zwingen, unterwürfig zu sein. Auch wenn sie Dich zu etwas überreden will, solltest Du dennoch nein sagen, wenn Du etwas nicht möchtest. Also liegt die Entscheidung am Ende nur bei Dir. Denke daran: Deine Sicherheit liegt in meinen Händen. Wenn Du die Beziehung zu einer Online-Mistress genießen möchtest, solltest Du es freiwillig tun.

2. Nenne mich stets "Herrin" und duze mich niemals

Ein Name ist MACHT. Mich "Herrin" (oder ein vergleichbarer Begriff) zu nennen, mich niemals zu duzen, ist bereits ein Akt an sich, der zeigt, dass Du meinen Befehlen und Forderungen nachkommst. Ich weiß, dass Du zu mir aufschaust um Führung zu erhalten. Du bist mein kleines Spielzeug, mein Haustier. Ich kümmere mich um Dich, ich gebe Dir Befehle, ich bestrafe und züchtige Dich, aber genau so belohne ich Dich. Jedes Mal, wenn Du mich korrekt ansprichst, erinnerst Du Dich an den Einfluss, den ich bei Dir habe. Und nichts freut mich mehr, als zu hören, wie mein untergebener Online-Sklave mir vollste Aufmerksamkeit und Respekt zollt.

3. Kenne mich in- und auswendig

So wie ich Deine Grenzen und Vorlieben kennen muss, solltest Du das auch als mein Online-Sklave erwidern. Lerne mich also kennen und sammle so viele Informationen wie nur möglich. Was sind meine Vorlieben? Was sind meine Abneigungen? Sehe ich Dich lieber in Sklavenposition vor mir kniend oder aufrecht mit gesenkten Blick an meiner Seite verweilend? Liebe ich es Dich schreien zu hören oder gefällt es mir lieber, wenn Du für mich leise wimmerst? Selbst kleine Details, die unbedeutend erscheinen mögen, können für Dich als mein Online-Sklave von großen Wert sein. Es wird so viel einfacher für Dich, mir eine Freude zu bereiten, wenn Du Dir der Dinge bewusst bist, die mir gefallen.

4. Erwarte meine nächste Handlung

Wenn Du mir gefallen möchtest, musst Du mich so gut kennen. Wenn Du Deine Online-Domina gut genug kennst, bist Du Dir auch meiner kleinen Macken bewusst und wirst lernen, meine nächsten Handlungen vorausahnen zu können. Ohne, dass ich es Dir sage, wirst Du bereits wissen, was ich von Dir erwarte. Dieses Maß an Kompatibilität mit mir als Deiner Online-Dominatrix braucht natürlich etwas Zeit und wird sich entwickeln. Aber wenn Du diesen Punkt erreichst, wirst Du ihn als wirkliche Freude wahrnehmen, die Kontrolle an mich abzugeben und mir gänzlich zu dienen.

5. Frage im Zweifel nach Erlaubnis

Egal wie gut Du darin bist, den nächsten Schritt den ich gehe zu kennen, es wird natürlich immer eine Grenze geben. Du bist natürlich kein Gedankenleser, wenn Du also nicht weißt, was ich als nächstes von Dir erwarte, darfst Du mich danach fragen, was ich von Dir möchte. Frage mich nach allem, bei dem Du unsicher bist. Frage mich auf respektvolle Art und Weise. Vergiss dabei nie, wie Du mich korrekterweise anzusprechen hast.

6. Lerne, meine Stimmungen zu lesen

Es wird natürlich auch Zeiten geben, bei denen ich lieber Schweige. Du musst sehr aufmerksam sein, um meine Stimmungen richtig lesen zu können. Natürlich ist es für Dich frustrierend, wenn Du Dich nach meiner Aufmerksamkeit sehnst und sie gerade nicht bekommen kannst. Egal, ob es nur um eine banale Aufgabe geht oder Du prüfen möchtest, ob Du gerade all meinen Regeln Folge leistest. Doch auch Du musst berücksichtigen, dass auch ich hin und wieder Raum für mich brauche. Ich weiß jedoch, dass ich Dich niemals zu verlassen habe. Ich werde Dir auch niemals das Gefühl geben, dass ich gehen werde. Aber manchmal, wenn meine Stimmung nicht gut ist, möchte ich Dich in meiner Nähe haben. Nahe, aber ruhig. Und dann darfst Du neben mir bleiben. Tröste mich mit Deiner Anwesenheit und warte geduldig auf den nächsten Befehl. Wenn Du mir gefallen möchtest, musst Du lernen, wie das geht.

7. Drücke Deine Hingabe mit Worten aus

Lerne, das Gespräch mit mir zu führen. Es reicht nicht, mich einfach mit "Herrin" anzusprechen. Zeige mir Deine wahre Hingabe, indem Du Phrasen wie "Ja, Herrin" oder "Herrin, ich bitte Sie darum" zu verwenden lernst, wenn Du den Wunsch hast, das ich etwas für Dich tue. Das ist zwar nie ein Garant dafür, dass ich Dir wirklich gebe, nach was Du Dich in diesem Augenblick sehnst, aber Du wirst dennoch höflich sein. Es kann ja auch nicht schaden es zu versuchen. Außerdem sollte es für Dich angenehm und erregend sein, wenn ich Dir etwas verweigere. Gebe ich nach, wirst Du dafür belohnt, ein guter Online-Sklave zu sein und Du wirst mir Deine Dankbarkeit zeigen, indem Du "Danke, meine Herrin" erwiederst. Zeige mir immer, dass Du zu schätzen weißt, was ich tue. Ich liebe es das Sagen u haben und ich genieße es, dass Du meiner Gnade ausgeliefert bist und ja, ich gewinne auch Vergnügen daran, wenn ich weiß, dass Du Deine Belohnung oder Deine Bestrafung genießt, die ich Dir schenke. Eine andere Möglichkeit, Deine vollständige Unterwerfung mir gegenüber auszudrücken besteht daran, mir zu sagen, dass Du in dem Moment zu meiner Bespaßung zur Verfügung stehst. "Ich bin hier, um Ihnen zu dienen, Herrin" oder "Was ist Ihr nächster Befehl, Herrin?" sind zwei Beispiele dazu. Lass Deine Online-Domina wissen, dass Du immer für alles bereit bist, was ich von Dir möchte und Du auch so begierig darauf bist, mir zu dienen.

8. Akzeptiere Deine Strafen und genieße sie

Deine Online-Herrin erstellt die Regeln und Du hast jedem einzelnen Befehl Folge zu leisten. Wird dies von Dir nicht getan, wirst Du von mir bestraft werden. So werde ich Dich disziplinieren. Es gibt unglaublich viele Arten der Bestrafungen, auf die ich alle zurückgreifen kann. So kann ich Dir befehlen Dich zu schlagen oder aber mit Teasingspielen in den Wahnsinn treiben, Dich immer wieder kurz vor den [zensiert] bringen und ihn dann doch verweigern. Ich habe unglaubliche Freude daran, Dich zu bestrafen und ich weiß, dass Dir jede Bestrafung Freude bereiten wird. Lass mich Deine Lustgeräusche hören - egal ob aus Schmerz oder Freude. Das verstärkt die Befriedigung, die ich empfange. Manchmal wirst Du nur handeln, um meine Aufmerksamkeit zu erregen. Dieser kleine Machtkampf kann auch sehr viel Spaß bedeutet, denn ich erwarte auch, dass Du gehorsam bist. Doch, was mich überhaupt nicht erfreut ist, wenn Du immer fortwährend genau das Gegenteil von dem tust, was ich von Dir erwarte. Wenn Du Dich nach meiner Aufmerksamkeit sehnst, befolge meine Regeln und Du wirst dafür belohnt.

... abschließend

Deiner Online-Domina zu gefallen wird zu Deinem Hauptziel als mein Online-Sklave. Denk einfach daran, dass Du mir Deine völlige Unterwerfung geben möchtest, denn es wird Dir gefallen, mir zu gefallen. Wenn Du jedoch befürchtest, dass die Dinge, die ich oben ges[zensiert]ert habe, zu fortgeschritten sind für Dich, dann gehe es langsam an. Es liegt ganz bei Dir, wie viel Kontrolle Du abgeben möchtest und wie viel Du bereit bist mir als Verantwortung zu übergeben. Befolge all meine Tipps, passe sie Deiner Situation an. Und bevor Du Dich versiehst, wirst Du Dich in meine Hand begeben haben und Du wirst dafür belohnt werden, ein guter Online-Sklave zu sein.

  veröffentlicht am 02.12.2021

Kommentare

jessy255 schrieb: vor 158 Tage
Vielen Dank für die Erläuterungen, Herrin Julina. Sie helfen mir weiter ihnen eine bessere Sklavin zu werden. Wenn man zuvor eher in der Fantasie war, kann man nicht wissen wie eine richtige Sklavin ihrer Herrin dienen soll auch wenn man bemüht ist so war mir nicht klar das ständiges Fragen erlaubt ist. Es wirkt trotzig und das möchte ja man nicht sein.
bdsmtvzofe schrieb: vor 208 Tage
Ich wünsche Ihnen einen schönen und guten Tag Herrin Lady Julina. Danke für diesen sehr schönen und aufklärenden Blogeintrag. Besonders Regel Nummer 6. Hat mir sehr geholfen. Meine eigenen Wünsche und Bedürfnisse zurückzustellen. Auch wenn die Gefühle mal überschwänglich sind. Einfach nur da zu sein für Sie. Ohne Erwartungen und mit dem Vertrauen, das es weiter geht, wenn die Zeit dafür gekommen ist.
Jugendschutzhinweis
WARNUNG: Diese Webseite enthält für Minderjährige ungeeignetes Material.

Minderjährige und Personen, die eine Betrachtung erotischer oder sexueller Inhalte ablehnen oder Personen, denen es vom Gesetz her verboten ist solche Inhalte zu betrachten, werden gebeten diese Seite umgehend zu verlassen.

Sie dürfen auf diese Webseite nur dann zugreifen, wenn Sie mindestens 18 Jahre alt sind bzw. das Erwachsenenalter erreicht haben.

Diese Seite nutzt Cookies
Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhälten Sie in der Datenschutzerklärung.

EroCMS die Software für Erotikdarsteller.