Atemkontrolle mit Nippelqual - Ein Sklavenbericht

Meine Kleidchensissy Mathilda durfte wieder eine wunderbare Aufgabe durchführe, die ihr die Atemkontrolle durch Qual der Nippel erschweren sollte. Hier ist ihr Sklavenbericht.

Ich habe ein tägliches Atemtraining durchzuführen. Zu diesem Training hatte ich bei Herrin Lady Julina ein Spezielles Privates Video gekauft. In diesem Video gibt es einen Countdown von 5 bis zur Null. Ich bekomme die Anweisung eine Plastiktüte über meinen Kopf zu ziehen und dann am Hals Dicht abzubinden. Dazu verwende ich einen alten Feintrumpf. Nun soll ich so ruhig und flach wie möglich zu Atmen. Wenn der Countdown abgelaufen ist, bekomme ich eine Belohnung, ich darf die Übung wiederholen und wenn ich diesen Countdown erneut geschafft habe darf ich wichsen. Wichsen kann ich derzeit nicht, da seit dem 09.09.2018 die Herrin Lady Julina alle Schlüssel zu meinem KG hat.

Da ich in der letzten Zeit mein tägliches Atemtraining jedoch vernachlässigt hatte, machten sich die Herrin Lady Julina und ich Gedanken wie wir diese verschärfen können, damit es zu Fortschritten kommen kann. Wegen des KG gibt es ja eigentlich keinen Ansporn bis zum Ende des Countdown durchzuhalten, was im Übrigen bei der vorgeschriebenen Größe der Plastiktüte (60x40 cm) nicht einfach ist. Nun kam mir die Idee, wenn ich bestimmte Zeiten (Fortschritte) erziele Punkte sammel kann. Für diese Punkte bekomme ich dann von der Herrin Lady Julina eine Belohnung. Dies machte ich der Herrin als Vorschlag und Sie willigte ein.

Ich sollte eine Tabelle erstellen wo die Zeiten, das Gefühl und die Punkte aufgeführt werden. Dazu machte mir die Herrin Lady Julina Vorschläge zu welcher Zeit ich wie viel Punkte ich bekommen sollte. Da ich mich kenne war ich damit nicht ganz einverstanden und habe selber die Zeiten verschärft. Für geringere Zeiten sollte es natürlich Strafen geben. Damit waren beide Seiten einverstanden und ich erstellte die Tabelle. 

 


Nach dem das alles erledigt und abgestimmt war erhielt ich per WhatsApp eine Aufgabe. Da sollte ich die Übung unter verschärften Bedingungen durchführen. Ich sollte dazu die Plastiktüte verschließen, meine Nippel mit Kerzenwachs beträufeln. Dann sollte ich den getrockneten Wachs mit einem Kochlöffel oder ähnlichen abschlagen, das Ganze dann noch einmal wiederholen. Nach dem 2x Wachs abschlagen dann Klammern an die Nippel und zwar so viele wie möglich. Das Ganze in der Gesamten Zeit des Trainings.

Bei den eigentlichen Atemtraining, soll ich schick gekleidet, mit Petticoat (abgeschlossen), High Heels (abgeschlossen) und Kleid (wenn möglich angeschlossen) tragen. Da ich aber nun Wachs auf die Nippel geben soll, ging das nicht. Ich zog also nur einen älteren Rock an, auf dem schon mal Wachs kommen dürfte. Nun legte ich alles bereitet, zündete die Kerze an damit sich schon mal genügend Wachs bilden kann. Und dann sollte es los gehen.

Ich starte das Video, bereitete die Plastiktüte vor, legte die Nippel Klammern die ich hatte bereit. Die Zeit um die Tüte über den Kopf zu ziehen kam. Ich zog wie im Video von Herrin Lady Julina langsam die Tüte nach unten und zog den Feinstrumpf mit einem Knoten zu. Damit die Tüte auch schön Luftdicht verschlossen ist, legte den Feinstrumpf noch 3 Mal um das Ende der Plastiktüte um meinen Hals und verschloss diesen noch einmal mit einem Knoten. Ich Griff nach der Kerze und begann meine Nippel mit Wachs zu übergießen. Da ich ein Kunststoff Lineal an schmerzhafter erachtet hatte griff ich dieses und begann das Wachs das 1 Mal abzuschlagen.

In der Zwischenzeit war wieder genügend Wachs in der Kerze und wieder begann ich die Nippel mit Wachs zu Übergiesen.

Es fiel mir schon nicht mehr leicht ruhig und Konzentriert zu Atmen. Das Wachs war nun das 2 Mal über meinen Nippeln. Nun begann ich das 2 Mal das Wachs abzuschlagen. Nachdem ich das Wachs das 2 Mal abgeschlagen hatte griff ich zu meinen Nippel Klammern.

 


Als erstes legte ich die Klammern mit der Kette an, so dass noch weitere an meine Nippel passen werden. Die Klammern schmerzten und beschleunigten meinen schon längst unruhigen Atem noch mehr. Die Herrin auf dem TV konnte ich inzwischen nur noch verschwommen sehen.

Ich legte die nächsten Klammern an. Es war zwischenzeitlich schon sehr unangenehm in der Tüte, da ich den vorhandenen Sauerstoff schon extrem verbraucht hatte. Mein Bestreben nun meinen Atem nun wieder etwas zu beruhigen gelang mir nicht. Ich dachte nur noch, es geht noch, komm du schaffst noch ein Paar Atemzüge…

Doch dann waren die ganzen Gefühle zu viel für mich. Ich rang nach Luft, die Nippel schmerzten, ich hörte die Stimme der Herrin die Sagte das ich ganz Ruhig Atmen soll. Meine Glit zuckte schon wie verrückt. Komm noch 5 Atemzüge war mein Ziel. Da passierte es, meine Clit ergoss sich in voller Lust in meinen Slip. Ich konnte nicht mehr, suchte panisch die Fernbedienung um das Video zu Stoppen (das ist mein Bedingung erst das Video zu Stoppen dann die Tüte Öffnen). Ich Fand sie endlich, Stoppte das Video und öffnete so schnell es geht die Plastiktüte.

Während der ganzen Zeit Pumpte meine Clit heraus was ging. Normal soll ich wenn Sperma austritt dieses auflecken. Ich konnte es vor lauter Gefühlen nicht auffangen. Schließlich war ja nun auch alles in meinem Slip, Feinstrumpfhose und mittlerweile auch im Rock.

Meine Nippel hatten dabei Ganz schön zu leiden.

Die erzielte Zeit war Natürlich so schlecht wie noch nie bei der Atemreduktion. Die Herrin Lady Julina war dennoch überrascht dass diese nicht schlechter ausgefallen war.

 

Nun wird die Herrin Lady Julina diesen Bericht ja lesen und beim Lesen sicher auch feststellen das ich wie von Ihr gefordert mein Sperma nicht in mich aufgenommen habe. Dafür möchte ich mich hier bei der Herrin Lady Julina natürlich entschuldigen. Dennoch bin ich auf Ihre Reaktion zu diesem Thema gespannt.

An dieser Stelle möchte ich Ihnen Herrin Lady Julina für diese extreme Aufgabe bedanken.


Anmerkung der Herrin: Die Kleidchensissy ist also bei der Aufgabe gescheitert. Die Clit hat, trotz des Orgasmusverbotes (was eigentlich, durch die dauerhafte Keuschheit in der Sissykitzlerschelle gar nicht anders möglich ist) einen Orgasmus erlebt. Dies also als erstes. Noch dazu hat sie den entstandenen Pussysaft nicht aufgeleckt, sondern ihn vergeudet und in ihre Kleidung laufen lassen. Bisher habe ich sie noch nicht dafür bestraft, sagen wir, die Strafe steht noch aus. Was denkst Du, ja, genau Du, der eben diese Zeilen jetzt ließt, darüber? Wie hart sollte die Kleidchensissy Mathilda jetzt wohl bestraft werden? Schreibe einen Kommentar! Wenn, dann soll sie natürlich nicht allzu glimpflich davonkommen.

 

  veröffentlicht am 11.01.2019

Kommentare

JennyDWT schrieb: vor 685 Tage
Da die Kleidchensissy ihren Saft nicht schluckte, sollte Sie Saft sammeln und dann alles zusammen schlucken...
Mathilda schrieb: vor 687 Tage
Ich bin auf die Kommentare gespannt und bin selber der Meinung das ich nicht glimpflich aus der Aufgabe kommen darf.
marionette-naturis schrieb: vor 688 Tage
Verehrte LADY JULINA! Ich finde die Kleidchensissy hat sich ordentlich geschlagen. Der Orgasmus war ja nicht zu vermeiden, und es ist doch schön wenn Sie sehem wie die kleine, verschlossene Sissy auf Ihre Schönheit, Ihr Training und Ihre Stimme reagiert. Mathilda sollte genau diese Training wiederholen dürfen. Und wenn siue wieder spritzt, sofort Tüte runter und Slip, Strumpfhose und Rock nacheinander ablecken und aussaugen, bis jeder Tropfen wirder aufgenommen ist
Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhältst du in der Datenschutzerklärung.
OK
EroCMS die Software für Erotikdarsteller.