Sklavenaufgabe für die Sissy Mathilda

Auch von ihrer aktuellen Aufgabe durfte Mathilda einen Bericht der Herrin übermitteln, was sie auch sehr detailliert mit Fotos und Worten getan hat. Dies möchte ich nicht vorenthalten, denn jeder darf sich hier eine Scheibe abschneiden.

Heute 15:30 musste ich an meine Schlüssel für meine Keuschheitsschelle denke. Diese habe bis jetzt im Briefkasten darauf gewartet das Sie den Weg zu Herrin Lady Julina antreten dürfen. Daran dachte ich, weil 15:30 den Briefkasten geleert wird. Dann schaute ich auf mein Handy, sah eine Nachricht von Herrin Lady Julina, es war meine 5 Aufgabe. Darin stand das ich mein Nippel etwas zu Quälen habe. Dazu sollte ich für 10 Minuten Klammern anlegen, daran ziehen, drehen so das ich für die 10 Minuten auch leide. Dann sollte die Klammern langsam entfernen und dann die geschundenen Nippel mit Wachs übergießen. Nach dem erkalten den Wachs entfernen und das ganze wiederholen.

Nach dieser Prozedur sollte ich mit meinen 2x Atemtraining beginnen. Zum Atemtraining habe ich eine Luftdichte, durchsichtige Plastiktüte (60x40) über dem Kopf, diese am Hals abgedichtet und muss dazu einen Coutown von einem Video von Herrin Lady Julina erfüllen. Dazu sollte ich die 0 erreichen oder noch besser bis die 0 verschwindet.

Also begann ich meine Aufgabe mit den Nippelklammern:

 


 


 

Nach dem entfernen der Klammern kam der Wachs drauf.
 


 

Nachdem ich das Wachs entfernt hatte, begann ich die Prozedur erneut.
 


 


 

Auch das zweite Mal kam auf die schmerzenden Nippel wieder Wachs.
 




 

Nachdem nun das 2. Der Wachs entfernt war begann ich mit dem 1. Atemtraining
 


 

Das Video musste ich Stoppen bei 10:40 und dem Countown 1, das wird die Herrin Lady Julina nicht
erfreuen.

 


 

Bei dem 2. Atemtraining kam ich bis 11:59 und bis zum Countown 0. Ob das der Herrin Lady Julina
reicht?

Was an den Atemtraining so Gemein und Qualvoll ist, ist die Stimmer der Herrin zu Hören die mich
anspornt durchzuhalten. Was mich dabei extrem Geil macht ist, das die Luft immer weniger wird, ich
das Ganze voll weiblich eingekleidet bin und diese Kleidung abgeschlossen ist. Zudem trübt sich die
Sicht auf die Herrin mit jedem Atemzug mehr und mehr ein.

 


 

Zudem bin ich Keusch verschlossen und die Schlüssel sind auf dem Weg in den Händen von Herrin
Lady Julina zu landen.

Bei der letzte Atemreduktion wurde mein Clit sogar feucht. Diesen kleinen Tropfen fing ich mit einem
Finger auf und steckt mir diesen Finger nach dem entfernen der Plastiktüte in meinen Sissy Mund.

  veröffentlicht am 03.12.2018
Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhältst du in der Datenschutzerklärung.
OK
EroCMS die Software für Erotikdarsteller.