Besamung der Ehehure meines Sklaven Andreas

Sklave Andreas, schon so lang in meinen Diensten. Schon so lang dabei, sich seiner Herrin voll und ganz hinzugeben. Doch es ist an der Zeit, nachdem er sich einen Fauxpas erlaubte, eine entsprechende Strafe durchzuführen.
 

 

Der Sklave Andreas, er ist so ein guter Sklave. Denkt er. Das er jede Anweisung der Herrin konstant korrekt erfüllt und sich dabei auf gar keinen Fall etwas zu Schulden kommen lassen würde. Das er niemals in die Lage kommt, sich der Herrin Befehle zu widersetzen oder einfach an einem Befehl zu scheitern.

Dass das naiv ist, wird er spätestens merken, wenn dieser Beitrag hier online geht. Er ist gescheitert. Bei der Durchführung der Sklavenaufgabe, die ich ihm erteilt habe und wurde daraufhin auch noch frech.

Aber zur Vorgeschichte: Sklave Andreas dient der Herrin bereits eine ganze Zeit lang. Es dürften jetzt sicher knapp über 1 Jahr sein, bei denen er unter meinen Diensten steht. Tagtäglich begrüßte er seine Herrin, empfing seine Aufgabe, meisterte sie mit Bravour und durchte sich am Abend wieder von der Herrin verabschieden und zu seiner Ehehure ins Bett krabbeln. Eines Tages bekam er von der Herrin die Aufgabe, doch einmal seine Ehehure etwas abzufüllen, viel brauchte das Luder ja sowieso nicht, um dann ein paar schlüprige Bilder zu machen. Diese Bilder durfte er dann der Herrin zuschicken. Es sind knapp 100 an der Zahl und sie sind allesamt sehr aussagekräftig. Dieses dumme Fickluder hat sich tatsächlich in allerlei Positionen fotografieren lassen, mit dem Versprechen seines Gatten, das diese Bilder niemals in der Öffentlichkeit landen werden. (Naja, tun sie ja auch im Grunde genommen nicht. *lach) So schmoren die Bilder schon seit Monaten auf meinem PC und haben nur auf einen groben Patzer des Sklaven gewartet, der jetzt natürlich auch noch kam.

 



Es ist ja nicht so, dass Sklave Andreas sich nicht gemeinsam mit der Herrin über die Ehehure lustig gemacht habe. Im Gegenteil. Es war wirklich immer witzig, die blöde Sau fertig zu machen, ohne, dass sie wirklich etwas davon wusste. Viele seiner Aufgaben haben auch damit Zusammenhang gefunden, der Schlampe eins auszuwischen. Doch jetzt, jetzt ist sie richtig fällig. Sklave Andreas, dieser dumme Trottel, wird sicherlich erst einmal um Erbarmen winseln, so wie ich diesen Nichtsnutz kenne. Soll er nur. Denn sobald das erste Foto kommt, bei dem die Ehehure besamt, ja, eigentlich als Bukkake-Fotze missbraucht wird, dann wird sein jämmerlicher kleiner Sklavenschwanz mal wieder explodieren und er darum betteln, noch mehr sehen und abspritzen zu dürfen. Jämmerliches, dummes, kleines, Sklaventier.

Aber, weil ich weiß, dass das gerade besonders seinen Sklavenkopf bis zum Äußersten ficken wird, gebe ich die Besamung der Ehehure frei. Jeder, der Lust darauf hat, dieses Fickstück zu bespritzen, der hat jetzt die Lust dazu. Es ist ein Fickluder, nicht mehr, und nicht weniger. Und dieses Fickluder gehört von so vielen Männern wie möglich vollgewichst und missachtet. Zur Auswahl stehen daher 2 Bilder. Einmal ihr kleines, unschuldiges Fickgesicht mitsamt ihrer winzig kleinen Warzentitten und ihr kleiner runder Fickarsch, bei dem man auch einen Blick auf ihr süßes Loch werfen kann. Dieses Loch wird garantiert oft genug von Fremdschwänzen besamt werden.

Du, Sklave, wirst Dir erst das eine, dann das andere Bild herunterladen, besamen, fotografieren und mir ein Bild von der besamten Ehehure im Messenger senden. Umso mehr Bilder, desto besser, denn die werden dann nach und nach im Fotoalbum veröffentlicht werden.

Es handelt sich bei den Fotos um 100% private Fotos. Du verpflichtest Dich natürlich, dass die Fotos auch nicht weitergereicht werden, das ist klar. Oder? Also sei artig, kleiner Sklave, und nutze einfach nur die Chance, diese kleine Fickhure zu besamen.

  veröffentlicht am 06.07.2018

Kommentare

stefan50672 schrieb: vor 980 Tage
na
Jugendschutzhinweis
WARNUNG: Diese Webseite enthält für Minderjährige ungeeignetes Material.

Minderjährige und Personen, die eine Betrachtung erotischer oder sexueller Inhalte ablehnen oder Personen, denen es vom Gesetz her verboten ist solche Inhalte zu betrachten, werden gebeten diese Seite umgehend zu verlassen.

Sie dürfen auf diese Webseite nur dann zugreifen, wenn Sie mindestens 18 Jahre alt sind bzw. das Erwachsenenalter erreicht haben.

Diese Seite nutzt Cookies
Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhälten Sie in der Datenschutzerklärung.

EroCMS die Software für Erotikdarsteller.