Steuern

In dieser Kategorie findest Du alle Sklavensteuern.

Die Kategorie ist eher für die Zahlsklaven gedacht, die es lieben, sich für alles eine Art Erlaubnis zu erkaufen und sogar für irgendwelche Fauxpas zu bezahlen. Alle anderen sollten eher über diese Kategorie hinweg sehen.

Sexsteuer
Du möchtest Sex haben? Dann bezahle dafür. Vor allem, wenn Du die letzte Zeit Deine Herrin nicht durch Deine Taten glücklich gemacht hast, musst Du es durch die Sexsteuer erreichen. Sonst wird das Erregungsverbot lange anhalten, das schaffst Du nie! [zum Artikel]
Coins: 2999
Kleinschwanzsteuer
Umso kleiner das Schwänzchen, desto teurer wird es für Dich. Schmerzensgeld sozusagen. Greif zum Maßband. Wichs das Würmlein. Und dann wirst Du ihn ehrlich messen. Und zahlen, für die Schande, die Du unter die Menschheit bringst. Monatlich! [zum Artikel]
Coins: 0
Fettschweinsteuer
Eine Fettschweinsteuer ist zu entrichten, wenn ein devoter Mann sein Sklavenschwänzchen über seine fette Wampe hinaus nicht mehr sieht und er dadurch eine Schande für das Augenlicht seiner Herrin ist. Bezahle also Schmerzensgeld für Deine Göttin. [zum Artikel]
Coins: 9999
Wichssteuer
Wichssteuer als devoter Sklave an eine dominante Herrin bezahlen. Erkaufe Dir die Erlaubnis einmal, eine ganze Woche oder einen ganzen Monat zu wichsen. Besonders für Keuschlinge geeignet, die lang nicht mehr kommen durften. [zum Artikel]
Coins: 2999
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu. Mehr Infos.
OK
EroCMS die Software für Erotikdarsteller.