GOVERNESS

Governess, was das bedeutet, möchte ich Dir hier erklären. Meine Dominanz spiegelt sich allein in der Auslebung der Dominanz der alten Schule wieder. Moderne Sklaverei, ohne Frage, natürlich. Aber hier gibt es Unterschiede in der modernen Sklaverei. Sagen wir, ich erlebe diese moderne Sklaverei nach meinen persönlichen Vorlieben und da häufiger danach gefragt wird, möchte ich Dir meinen BDSM nachfolgend etwas erklären.

"Wenn die Governess versucht, die tiefe Ader der Devotion ihrer Untergebenen zu entdecken, bringt sie auch das Beste ihrer Dominanz und ihres Sadismus in sich selbst hervor."

Die DOMINANZ UND SADISMUS DER ALTEN SCHULE umfasst die klassische Sklavenerziehung eines devoten Mannes. Klassifiziert man dies mit der Vorreiterin der Englischen Erziehung, Theresa Berkley, spricht man hier von der Zufügung von Lustschmerz, für Dich, meinen devoten Diener. Keuschhaltung, [zensiert]ung und Flagellation waren Miss Berkleys absolute Spezialitäten. Um das Jahr 1800 eine absolute Neuheit und verpöhnt. Heutzutage eine absolute Seltenheit und so gut wie in Vergessenheit geraten. Als eine der ganz wenigen deutschsprachigen Mistresses bediene ich ausnahmslos genau nur diese Art der Lustfolter. Nur eben moderner, aufregender, abwechslungsreicher und angereichert mit meinem ganz persönlichen Stil. Dem Stil der Lady Julina. Es wäre zu viel, hier all meine klassischen Vorlieben aufzuzählen, deshalb findest Du unter "Meine Vorlieben" in der Navigation viel mehr zu dem Thema.

"Du musst zugeben, mein Diener, Du hattest doch noch nie die Kontrolle. Ich kann das auch so viel besser....!"

Die neumodische Sklaverei, die sich um das Jahr 2000 so langsam aber sicher etablierte, umfasst Spielarten, die mir zuwider sind. Dazu zähle ich besonders die Themen Nacktheit und Berührbarkeit der Governess, das Erheben der Stimme und wüste Beschimpfungen, klassische Geldsklaverei, Erpressungen nebens Abzocke (FinDom) sowie das Dulden von ungebührlichen Verhalten eines Dieners. Niemals wirst Du Deine Mistress nackt erblicken können, verrucht in Fetischkleidung, natürlich, aber niemals nackt. Niemals wirst Du Deine Dominantrix schreien oder Dich wüst beschimpfen hören, die verbale Dominanz ist etwas aufregend subtiles, man flüstert und haucht es ins Ohr, mit Stil. Niemals wirst Du erleben, dass Deine FemDom Dich abzockt, erpresst oder Dir Dein Geld nimmt, ohne dafür eine gewisse Art der dominant sadistischen Gegenleistung zu geben, denn Dein Leid und Deine Qual ist das, was sie erregt. Niemals wirst Du Dich im Ton vergreifen dürfen, Deine Stimme erheben oder Dich unangemessen verhalten, weil Du Dir im klaren darüber bist, das nach einer ersten Verwarnung Du im Falle einer Wiederholung aus dem Dienste Deiner Dominatrix entlassen wirst. 

"Du wirst mir erlauben, Dich im Rhythmus meiner Stimme hinzugeben und fallen zu lassen, Deinen Körper einen schmerzerfüllten Luststöhner nach dem anderen zu entlocken, Dein devotes Verlangen mit meiner dominanten Lust zu vereinen."

Du solltest verstehen. Meine Präsenz als Lady Julina im Internet mache ich, weil ich es liebe. Ich habe es nicht nötig und für mein restliches Leben ausgesorgt, so dass ich mir eben jene Knechte, die in den Genuss meiner exquisiten Dienste kommen dürfen, aussuchen kann. Das ist ein absolutes Privileg. Für mich. Dies sollte es auch für Dich sein! Denn, es mag überheblich klingen, aber es ist die Wahrheit, in dem, was Du hier von mir finden kannst, bin ich absolut einzigartig und das wirst Du merken, wenn Du umher streifst und Dich umsiehst. Verspiele Deine Privilegien bei mir also nicht, Du wirst unter Umständen keine zweite Chance bekommen.

"Deine devote Seele braucht ständige Pflege, die Du alleine nicht aufbringen kannst. Du brauchst meine Dominanz, meinen Sadismus, meine Führung. Ohne mich bist Du völlig verloren."

Strenge Dich an, mir zu gefallen. Zeige mir, dass es Dein tiefer Wunsch ist mir persönlich zu dienen. Nur, wer das schafft, darf sich über die einzigartige Knechtschaft unter meinen Sohlen erfreuen. Du möchtest mir zeigen, dass Du auch ein guter Sklave in den Bereichen, die mir nicht so sehr liegen (beispielsweise der Geldversklavung), sein kannst? Beweise es mir! Überzeug mich! Trete aus der Menge der Möchtegern-Knechte hervor. Vielleicht, ja, wenn Du es schafft, werde ich sogar über meinen Schatten springen, wenn ich in Deiner Knechtschaft einen Mehrwert ziehe - und damit meine ich nicht finanzieller Natur, sondern weil ich Gefallen daran finde.

"Ich werde Deine bisherige Welt entkleiden, bis sie nackt und hilflos vor mir kniet und werde eine neue Welt um dich aufbauen. In der ich Deine Göttin und Besitzerin bin."

Persönliche Erziehung, primär in diesem Fall mit privaten Chats über meinen Messenger auf dieser Webseite, Gesprächen über das Telefon oder Erziehung über die Webcam bleibt eben jenen vorbehalten, die es verdient haben. Alle anderen dürfen sich an den anderen Inhalten meiner Webseite erfreuen, wie beispielsweise mein Shop oder die Videothek. Und dabei behalte ich mir stets vor, Deine Sklavenvorstellung abzulehnen oder Dich ohne jegliche Angabe von Gründen aus meinen persönlichen Diensten zu entlassen. Du sollst der Governess gefallen - nicht sie Dir!

Jugendschutzhinweis
WARNUNG: Diese Webseite enthält für Minderjährige ungeeignetes Material.

Minderjährige und Personen, die eine Betrachtung erotischer oder sexueller Inhalte ablehnen oder Personen, denen es vom Gesetz her verboten ist solche Inhalte zu betrachten, werden gebeten diese Seite umgehend zu verlassen.

Sie dürfen auf diese Webseite nur dann zugreifen, wenn Sie mindestens 18 Jahre alt sind bzw. das Erwachsenenalter erreicht haben.

Diese Seite nutzt Cookies
Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhälten Sie in der Datenschutzerklärung.

EroCMS die Software für Erotikdarsteller.